Der Harem – Topkapi Palast

TS Harem (1)

Berichte und Gemälde europäischer Besucher Istanbuls, die seit dem 16. Jahrhundert entstanden, schrieben oder malten ohne jemals den Harem betreten zu haben.

“Haram” – “verboten”

Für fremden Männern war es nicht erlaubt, den privaten Bereich eines osmanischen Palastes zu betreten. Eine der wenigen Europäerinnen, die Zugang zum Harem bekam, war im 18. Jahrhundert die Mary Wortley Montagu, Gattin des englischen Botschafters in Konstantinopel, die diese fremde Welt erforschte und darüber jede Menge Briefe geschrieben hatte.

“Mächtig spannt sich die Kuppel über den Saal, die Decke ist reich dekoriert mit Ornamenten in Gold, Rot, Türkis, und die Wände verkleidet mit weißblaue Keramikfliesen … “ Über 300 Zimmer hat der Harem, die für manchmal mehr als 400 Frauen bereitstanden. Ein Harem mit mehreren Ehefrauen oder Nebenfrauen war eigentlich im Osmanischen Reich nicht häufig zu sehen, denn in den arabischen Raum war die Polygamie über 16 % gewesen, in Istanbul hingegen nur 2 %.

Der Harem des Topkapi Palastes war ein eigene Verwaltung mit strengen Regeln und klaren Hierarchien, wo es jede Menge Geschichten über Morde, Intrigen und Liebe gibt.

TS Harem (6) Pera (2)

Posted in Architektur, Geschichte, Istanbul, Istanbul Guide, Reiseführer, Reisen, Sehenswürdigkeit, Stadtrundgang, Wissen | Tagged , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Die Tetrarchen von Konstantinopel

DSCF0112

Eine Porphyrgruppe, die nach dem vierten Kreuzzug 1204 von Konstantinopel nach San Marco in Venedig gebracht wurde, zeigt die vier Herrscherpersönlichkeiten , die sog.Tetrarchen, die sich an der Südfassade der Markuskirche befinden. Es handelt sich um zwei Porphyrplatten mit vier Reliefdarstellungen, in der vier kaiserliche Personen, die Tetrarchen (293-313), zu sehen sind. Jeweils zwei der Kaiser sind mit einer engen Umarmung zu einem Paar verbunden. Alle Figuren sind gleich groß, tragen eine gleich ausgearbeitete Schutzpanzerung und einen schweren Soldatenmantel. Sie sind mit einem Schwert bewaffnet und ihr Haupt wird von flachen Kappen bedeckt. Die Benennung der Tetrarchen der Porphyrgruppe von links nach rechts sind: die Caesares Galerius und Constantius, dann die Augusti Diokletian und Maximian. Sie standen in Konstantinopel auf den Philadelphion, nach Erwähnungen der byzantinischen Quellen.

Posted in Archäologie, Geschichte, Go Turkey, Istanbul, Istanbul Guide, Reiseführer, Reisen, Sehenswürdigkeit, Stadtrundgang | Tagged , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Istanbul von Oben

Hagia Sophia

Altstadt Luftaufnahme

Istanbul Manhattan (7)

Ohne Worte :)

Posted in Architektur, Go Turkey, Istanbul, Photos, Reiseführer, Reisen, Sehenswürdigkeit, Stadtrundgang | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Osmanische Miniaturmalerei

Miniaturen (1)

In der islamischen Kunst begegnet man figürliche Szenen der Bildenden Kunst unter der Seldjukischer Herrschaft mehr als in der Osmanischer. Ein Bilderverbot ist im Koran nicht ausdrücklich formuliert, es liegt mehr in der Interpretation.

In der Osmanischer Zeit sieht man überwiegend in der Buchkunst Malerei , die als gemalte Illustrationen in den handgeschriebenen Bücher zu sehen war. Die Miniaturmalerei in den großherrlichen Malerateliers entwickelte sich ab dem 12. Jh. Manuskripte waren bis ins 19. Jh. das bedeutendste schriftliche Medium.

Miniaturen (2)

Posted in Geschichte, Istanbul, Istanbul Guide, Kunst, Reiseführer, Reisen, Sach- u. Fachreisen, Stadtrundgang, Wissen | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment