Der Bedesten

Fatih Bedesteni (2)

Galata Bedesten in Karaköy

Der Bedesten war ein überdachte, in der Nacht abgeschlossene und vielerorts mehrstöckige orientalische Markthalle bzw. ein orientalisches Warenhaus. Dort besaßen die Kaufleute ihre Läden und konnten ihre Waren zum Verkauf auslegen, wo die Läden meist durch kleine Handwerksbetriebe ergänzt waren. Im Bedesten hatte jede Handwerkergruppe einen zugewiesenen Ort, wo nur sie Waren verkaufen konnten. Einer der ersten Bedestens im osmanischen Reich wurde im Jahre 1461 unter der Regierung von Mehmed II. in Konstantinopel erbaut und hiess Sandal Bedesteni. In ihm wurden vornehmlich Stoffe verkauft. Später wurde in den Galataviertel ein weiterer Bedesten erbaut, in dem vor allem Luxusgüter zu finden waren, darunter Pelzwerke, Westen, Tapeten, Edelsteine, sowie Porzellan. In diesem zweiten Bedesten hatten auch die französischen, englischen und holländischen Kaufleute ihre Verkaufsstände.

Fatih Bedesteni (1)

This entry was posted in Architektur, Geschichte, Istanbul, Istanbul Guide, Reiseführer, Sach- u. Fachreisen, Sehenswürdigkeit, Stadtrundgang and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *