Kulinarische Erlebnisse

Die türkische Küche bietet eine vielfältige Auswahl an Suppen, Vorspeisen, Gemüse- und Fleischgerichte, sowie Teiggerichte, Salaten und köstlichen Desserts. Die Gerichte werden allgemein nicht stark gewürzt, sondern es ist eine gemässigter Gebrauch auffällig.

Meze (1)

Ein besonderes Highlight der türkischen Küche sind die Mezeler ? Vorspeisen. Es ist eine Tradition Mezze zu essen. Im Osmanischen Reich wurde es überwiegend zur alkoholischen Getränken serviert. Mittlerweile ist es eine sehr beliebte Zeremonie, dass man mehrere Vorspeisen als Hauptspeise geniesst. Einen besonders starken Einfluss auf die Entwicklung der Mezze hatten die Türkei und Libanon. Häufige Zutaten in den Vorspeisen sind Kichererbsen, Joghurt, Auberginen, Tomaten, Oliven und Olivenöl, als Gewürze kommen oft Kreuzkümmel, Koriander oder Gewürzsumach zum Einsatz. In den Restaurants ist es Tradition, möglichst viele Mezzes anzubieten, wobei in Istanbul beispielsweise es Restaurants gibt, die in ihren Menu nur bis zu 70 verschiedene Vorspeisen aufweisen.

Osmanische Süssigkeiten

Märchenhaft und verführerisch sind die Süßspeisen und Gebäcke in der Türkei. Die feine Hofküche des Sultans ist wiederum Ursprung dieser Spezialitäten wie zum Beispiel Baklava. Zu der Vielfalt tragen auch die Süßspeisen aus der Küche des einfachen Volkes bei. Das Helva, die in Sirup eingekochte Früchte, oder Lokum, der türkischer Hönig, sind nur einige Beispiele dafür. Die türkische Küche bietet eine Abwechslung, an die kaum eine andere Küche heranreicht.