Die Camondo Familie

Die Camondo Familie hatten warscheinlich ihren Ursprung in Spanien, die wie viele andere ihre Heimat 1492 verlassen mussten. Im Folge sind sie vermutlich über Venedig nach Istanbul gekommen.

Camondo Familie

Im 19. Jhd. war Abraham Camondo in der osmanischen Gemeinde eine angesehene Persönlichkeit. Die Brüder Isaak und Abraham Salomon gründeten 1815 die Bank “Isaak Camondo & Co”. Sie machten sich bald in der internationalen Finanzwelt einen Namen. Als Isaak 1832 kinderlos starb, hatte sein Bruder als einziger die Erbe. Er erweiterte das Unternehmen um zahlreiche Geschäfte und Fabriken. Besonders als Bankier des Sultans erhielt er von Sultan Abdülaziz das Recht auf Immobilienbesitz. Der folgender Sultan Abdülhamit II. bestätigte dieses Privileg und gab Abraham Salomon Camondo außerdem eine Verdienstmedaille für seine großzügige Finanzierung des Krim-Kriegs.

Als die Hohe Pforte began ihre Kredite von Ausland zu ziehen, sah sich die Familie Camondo veranlasst, das Land zu verlassen. Denn die neue Situation war zu Ungunsten der heimischen Banken, die das Osmanische Reich finanzierten. Die Familie übersiedelte 1869 schließlich nach Paris. Die Zentrale ihrer Bank blieb weiterhin in Galata, doch zu Folge verlegten die Kamondos 1894 auch den Sitz ihrer Bank nach Paris. Weiterhin überlebten mehrere Familienmitglieder im 2. Weltkrieg nicht den Holocaust.

Noch heute zeugen zahlreiche Bauwerke in Istanbul sowie auch in Frankreich vom Wohlstand als auch der Wohltätigkeit der Familie Camondo. Nicht alle haben ihren ursprünglichen Zweck als Synagoge, Schule, Spital, Bank oder Wohnhaus beibehalten. Auch nicht alle werden sorgsam gepflegt wie die Camondo-Treppen in Galata. Oder wie das heutige “Musée Nissim de Camondo”, der ehemalige Familienwohnsitz in Paris.

In Istanbul wohnte die Familie in den Galataviertel. Dort findet man die Camondo Treppen, ausserdem die Camondo Haus Ruinen als das ehemalige Wohnhaus. Noch weitere zwei Gebauden sind zeugen der Familie in der Gegend. Sie werden als Camondo Aparts bezeichnet , welche höchstwarscheinlich als einkommensschaffende Immobilien dienten.

This entry was posted in Architektur, Geschichte, Go Turkey, Istanbul, Istanbul Guide, Reiseführer, Reisen, Sach- u. Fachreisen, Sehenswürdigkeit, Stadtrundgang, Wissen and tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *