Der Deutsche Brunnen

Kaiser Wilhelm BrunnenDer Deutsche Brunnen wurde 1901 im Andenken an den Besuch im Jahre 1898 des deutschen Kaisers Wilhelm II. in Istanbul errichtet.

Auf dem Brunnen angebrachten Inschrift steht:

WILHELM II DEUTSCHER KAISER STIFTETE DIESEN BRUNNEN IN DANKBARER ERINNERUNG AN SEINEN BESUCH BEI SEINER MAIESTAET DEM KAISER DER OSMANEN ABDUL HAMID II IM HERBST DES JAHRES 1898.

Der Deutsche Brunnen

Mädchenturm – Kız Kulesi

Mädchenturm - Kız Kulesi

Die Grenze zwischen den Bosporus und Marmara Meer bildet das Mädchenturm – Kız Kulesi , der auch als Leander Turm bezeichnet wird.

Kızkulesi ragt ca. 150 bis 200 Meter vor Salacak aus dem Wasser. Salacak liegt auf der asiatischen Seite Istanbuls in Üsküdar. Der erste Bau des architektonischen Werks erfolgte, laut mehreren Quellen, 341 v. Chr. Hier soll das eine Ende der großen Kette befestigt worden sein. Die Kette, die bei den Angriffen auf Byzanz über den Bosporus gespannt wurde.

Über dem Mädchenturm – Kız Kulesi erzählt man mehrere Geschichten. Um diese Legenden zu hören oder während des Sonnenuntergangs den Blick auf den Turm mit der hinteren Altstadt Silhouette zu erleben, ist die Stadt Istanbul eine Reise wert.

Kız Kulesi

Istanbul ist moderner als erwartet!

Istanbul ModernAltstadt-ähnliche Stadtviertel machen den geringsten Teil dieser 12 Millionen-Megacity aus. Schon im historischen Stadtteil Sultan Ahmed sind die Straßen flächendeckend gesäumt von Häusern mit moderner Formensprache aus den Jahrzehnten nach 1950. Im Folge zieht sich dieses Bild durchweg durch die gesamte Stadt. Istanbul ist moderner als erwartet.

Die Stadt Istanbul ist eine lebende, ständig wachsende, pulsierende und sich verändernde Metropole.

Die Stadt ist für Besuchern aus aller Welt vor allem für sein reiches antikes und mittelalterliches Erbe bekannt.

Stadt Reiseführer bemühen sich in der Darstellung der historischen Monumente die Stadt als ein Museum der vergangenen Epochen darzustellen. Die Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts wird dabei im Allgemeinen stark vernachlässigt, wenn nicht sogar völlig übergangen.

Holzhauser

Über die modernen Bauten in Istanbul wurde nur sehr wenig geschrieben, wobei es sich lohnt mit der Architekturgeschichte der modernen Türkei sich zu beschäftigen, denn sie ist speziell aus Deutscher Sicht eine spannende Epoche. Also besonders  diese Epoche wird  von Kulturimport und gegenseitigen Einflüssen geprägt. Istanbul ist moderner ! In der Zeit des Zweiten Weltkriegs war die Türkei ein wichtiges Emigrationsland, das zur Exilstation wurde für mehrere Deutsche Architekten. Die Jenigen, die die erste Generation der Türkischen modernen Architekten an der Universität Istanbul ausbildeten und entscheidend prägten. Die Vielseitigkeit und Gegensätze bilden den Reiz zu der Megastadt.

Die Istiklal Strasse – Istanbul Stadtrundgang

Istiklal Strasse

Der beliebteste und meist besuchteste Ort in Istanbul ist der Taksim Platz. Am Taksim Platz befindet sich das Atatürk-Denkmal. Es wurde von dem italienischen Bildhauer Canonica geschaffen. Von den Denkmal fängt die Istiklal Strasse an. Diese Strasse verbindet Taksim mit dem Tünel (U-Bahn). Sie ist ist eine 2 km lange Flaniermeile.

Im osmanischen Reich befanden sich in dieser Strasse die ausländischen Botschaften. Auch heute noch befinden sich hier zahlreiche Konsulate – die Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert in Jugendstil Architektur. Die Istiklal Strasse, die zu fast jeder Tageszeit überfüllt ist, findet man Einkaufsgeschäfte, Restaurants, Cafes, Bars und Buchläden. Sowie auch jede Menge Ausstellungsgallerien, Kinos, Theaters.

Zwischen Tünel und Taksim fährt die historische Straßenbahn entlang. Zudem gibt es wichtige Gebäuden, wie das Galatasaray Gymnasium, Galatasaray Hamam, die Blumenpassage oder den Pera Palas. In dem Pera Palas befändet sich eines der ältesten Hotels von Istanbul. An den Galatasaray Gymnasium rechts folgt ein Weg bergab zu der Französische Straße (Fransiz Sokagi , Beyoglu). Sie lädt mit Straßencafes, Patisserien und Dachterrassen zum Relaxen ein.

Interessant: Am Ende der Französische Strasse rechts in die Gasse des Çukurcuma-Viertels einbiegen, wo es mehrere Antiquitätenläden gibt.