Das Eis Museum

Eis Museum

Das Magic Eis Museum ist eines der wenigen permanenten Eismuseen auf der Welt.  Mit kunstvoll gefertigten Eisstatuen erinnert das Museum dem heutigen Istanbul an die Präsenz der Wikinger in Byzanz.

Was für die türkische Besucher eine ungewöhnliche und faszinierende Attraktion bildet, dürfte auch für ausländische Touristen so sein. Zudem lernen Besucher, wie weit die “Globalisierung” bereits im 9. Jahrhundert fortgeschritten war. Denn die Wikinger belagerten Byzanz nicht nur, sondern trieben dort auch regen Handel. Und wer im Sommer eine Auszeit von Istanbuls Hitze sucht ist hier richtig. In den vollständig aus Eis bestehenden Museum wird die Temperatur regelmässig bei Minus 5°C gehalten.

Man betretet das Museum durch einen Eistunnel und zieht eine “Eskimokleidung” an. Zu sehen gibt es in dem 1400 Quadratmeter großen Museum 34 Eisstatuen. Unterdessen ein acht Meter langes Wikingerschiff und ein Wikingerhaus.

Für die Eiskreationen sind die schwedische “Eisdesigner” und “Eisbildhauer” vom berühmten ICEHOTEL in Jukkasjärv (Nordschweden) verantwortlich. Das Eis für die Skulpturen (70 Tonnen) stammt aus dem nordschwedischen Fluss Torne. Das Eis für die Wände und Tunnel des Museums (100 Tonnen) wurde in Istanbul hergestellt.

Im Eis Museum gibt es eine “Vitaminbar”, in der Fruchtsäfte in Eisgläsern gereicht werden. Ein weiterer Museumsbereich widmet sich speziell den Naturlandschaften Skandinaviens.

WICHTIG : Das Eis Museum ist seit Januar 2013 geschlossen!

Weihnachten in der Türkei ?

Weihnachten in der Türkei

Weihnachten wird in der Türkei hauptsächlich als ein weltliches Fest angesehen. Und natürlich nicht als Geburt Christi gefeiert. Hier ist Weihnachten ein anderes Wort für Silvester. Aber die großen Städte sind weihnachtlich geschmückt, und in vielen Cafés, Restaurants und Geschäften sind Weihnachtsbäume aufgestellt.

Weihnachten heißt auf Türkisch “Noel”.  Die Geschäfte und die Städte  werden mit Weihnachtsbäumen, Lichterketten, Sternen und Kerzen geschmückt. In den Einkaufszentren sorgen Weihnachtsmänner und internationale Weihnachtsmusik für die richtige Stimmung. In großen Supermärkten kann man Weihnachtsbäume kaufen, die man für Sylvester zu Hause aufstellt und schmückt.

Der Sylvester wird mit Partys, auf der Straße, in Clubs und Restaurants, oder zu Hause mit der Familie gefeiert. In Istanbul beginnt man mit dem Feiern auf dem Taksim-Platz. Mehrere zehntausend Leute drängen sich dort vor Mitternacht zusammen. Sie tanzen zur Musik des Silvesterkonzerts und sehen sich das große Feuerwerk an.

Noel

Die christlichen Gemeinden veranstalten in den großen Städten der Türkei Weihnachtsbasare und -konzerte. Sie feiern ihre Weihnachtspartys am Heiligen Abend. Insofern sieht es heute im Dezember zwar sehr weihnachtlich aus in den Städten der Türkei. Aber Weihnachtshektik und Einkaufsstress muss man nicht befürchten. Allerdings gibt es auch keine Weihnachtsferien. Deswegen sind die 24. und 25. Dezember normale Arbeitstage. Mutlu noeller! Frohe Weihnachten!

Weihnachten in der Türkei