Die Panagia Blachernai Kirche

Panagia Blachernai Kirche

Die Kaiserin Aelia Pulcheria liess eine Kirche in der Nähe von einem Brunnen des Heiligen Wassers (griechisch: Hagiasma) bauen. Die Panagia Blachernai Kirche lag außerhalb der Mauern von Theodosius II von Konstantinopel.  Nach ihrem Tod 453 wurde der Schrein von ihrem Gemahl, Kaiser Markian abgeschlossen. Der Nachfolger Kaiser Leo liess zwei andere Gebäude neben der Kirche errichten. Ein Parekklesion , mit dem Namen Hagia Soros (Heilige Reliquiar), und das Gebäude Hagion Lousma (Heilige Wanne), wo der Brunnen eingeschlossen wurde. Die Bedeutung von den ganzen Komplex erhebte den Wert der Umgebung. Dieser Grund ermutigte die Kaiser in späteren Jahrhunderten den kaiserlichen Palast Blachernae um die Kirche bauen zu lassen.

Die Blachernenkirche beherbegte eine berühmte Ikone der Jungfrau Maria, die nach der Kirche Blachernitissa bennant wurde. Die Ikone, auf Holz gemalt, war mit Gold und Silber vergekleidet. Diese Ikone war der mächtigste Talisman der Byzantinern, als Schutzobjekt gegen Gefahren der Kriegen oder von Naturkatastrophen. So auch war die Bedeutung der Reliquien der Jungfrau Maria in der Kapelle. Nach der lateinischen Invasion von 1204 wurde die Kirche durch die lateinischen geistlichen besetzt und direkt dem Heiligen Stuhl unterstellt. Bereits vor dem Ende des Lateinischen Kaiserreichs erlöst John III Dukas Batatzes die Kirche und viele Klöster für die Orthodoxen im Austausch für Geld. Am 29. Februar 1434, erlebt die Anlage ein Brand. Erst im 1867 wird an der Stelle nochmal eine kleine Kirche Kirche errichtet.

Die kleine Kirche der die Hagiasma umschließt hat einen trapezförmigen Plan abgeschrägtes Dach und ist mit Ikonen und Fresken geschmückt. Es wird geglaubt, dass der Heilige Brunnen heilende Kräfte hat.  Deshalb ist die Panagia Blachernai Kirche immer ein beliebtes Ziel für Orthodoxen und Muslimen.

Blachernai

Ortaköy – beliebter Vergnügungsviertel

Ortaköy ist von der Altstadt gesehen das erste ehemalige Fischerdorf am Bosphorus , direkt an der Bosphorusbrücke. Ortaköy hatte immer multikulturellen Charakter, wo nebenan Türken auch Armenier, Griechen und Juden leben.

Eine Kirche, eine Synagoge und eine Moschee liegen im Uferbereich in einem Dreieck, wo innerhalb Bars, Cafés und Restaurants sich befinden. Der Viertel ensteht von alten restaurierten Häuser. In den 80er-Jahren entdeckten junge Künstler und Intellektuelle die Charme Ortaköys.  Folgend gründeten sie die Tradition hier jeden Wochenende einen lebhaften Kunsthandwerkmarkt zu bilden.

Das Wahrzeichen Ortaköys ist die neobarocke Mecidiye Moschee mit zwei schlanken Minaretten.

IST - Ortaköy Cami

Christen in Istanbul bzw. in der Türkei

Christen in Istanbul

Christen in Istanbul

In der Türkei gibt es derzeit 16 unterschiedliche Kirchen.

Auf einer Landkarte von ungefähr 300 n. Chr., welches das heutige Gebiet der Türkei zeigt, sehen wir schon drei Zentren:
– Westliche Kleinasien um Ephesus,
– Armenien
– Syrien.
Es sind die Herkunftsgebiete der heutigen einheimischen Kirchen der Türkei.

Insgesamt gibt es ca. bis 250.000 Christen in der Türkei.

Hagia Triada

Die größte Gruppe ist die armenische Kirche mit ca. 70.000 bis 90.000 Gläubigen. Ca. 100.000 noch dazu leben nicht registriert in der Türkei, auch als Flüchtlinge aus Armenien. Ihr Hauptsitz ist in Istanbul das Patriarchat in Kumkapı.

Die römisch-katholische Kirche hat ca. 15.000 Mitglieder.

Die evangelische Gemeinde deutscher Sprache in der Türkei besteht seit 1843. Sie wurde gegründet, um deutschen evangelischen Christen zunächst eine religiöse Heimat zu geben. Zusätzlich aber auch schulische und ärztliche Betreuung zu leisten. Heute arbeitet die evangelische Gemeinde für Entsandte, Wirtschaftstreibende, Lehrer und die hier verheirateten Frauen.

Christen in IstanbulDie Kirchenfamilien der Istanbul
1. Altorientalische Kirchen
1.1. Assyrische Kirche des Ostens
1.2. Syrisch-orthodoxe Kirche des Westens
1.3. Armenisch-apostolische Kirche
2. Orthodoxe Kirchen
2.1. Griechisch-orthodoxe Kirche
2.2. Bulgarisch-orthodoxe Kirche
2.3. Russisch-orthodoxe Kirche
3. Katholische Kirchen
3.1. Römisch-katholische Kirche
3.2.Unierte Kirchen
3.2.1. Chaldäische Kirche
3.2.2. Syrisch-katholische Kirche
3.2.3. Armenisch-katholische Kirche
4. Kirchen der Reformation
4.1. Evangelisch lutherische Gemeinde deutscher Sprache
4.2. Anglikanische Kirche
4.3. Union Church
4.4. Presbyterianische Kirchen
4.5. Evangelische Freikirchen

Christen in Istanbul & in der Türkei