Mädchenturm – Kız Kulesi

Mädchenturm - Kız Kulesi

Die Grenze zwischen den Bosporus und Marmara Meer bildet das Mädchenturm – Kız Kulesi , der auch als Leander Turm bezeichnet wird.

Kızkulesi ragt ca. 150 bis 200 Meter vor Salacak aus dem Wasser. Salacak liegt auf der asiatischen Seite Istanbuls in Üsküdar. Der erste Bau des architektonischen Werks erfolgte, laut mehreren Quellen, 341 v. Chr. Hier soll das eine Ende der großen Kette befestigt worden sein. Die Kette, die bei den Angriffen auf Byzanz über den Bosporus gespannt wurde.

Über dem Mädchenturm – Kız Kulesi erzählt man mehrere Geschichten. Um diese Legenden zu hören oder während des Sonnenuntergangs den Blick auf den Turm mit der hinteren Altstadt Silhouette zu erleben, ist die Stadt Istanbul eine Reise wert.

Kız Kulesi

… von Sonntag andere Shots (Photos)

von Sonntag andere Shots

… von Sonntag andere Shots.  Die Altstadt Istanbul: Blaue Moschee & Hagia Sophia …

Altstadtvon Sonntag andere Shots Istanbul

Die Suleyman Moschee ( Süleymaniye Cami ) …

Beyoğluvon Sonntag andere ShotsSt. Antuan Kirche … Geschenkartikels …

Der Residenz

Der Topkapi Palast war der ehemaliger Regierungssitz und Residenz der osmanischen Herrscher, wo einst ca. 5 000 Menschen lebten.

Sultan Mehmet der Eroberer hatte die Idee auf dem ersten Hügel  einen mächtigen Palast zu errichten. Es ist der jenige Hügel auf dem die Akropolis aus byzantinischer Zeit stand. Der Hügel hatte eine beherrschende Lage und bot einen weiten Blick über den Bosporus.

Der Residenz beträgt eine Fläche von ca. 700.000 qm. Das Areal ist in vier Innenhöfe gegliedert und grenzt einzelne Teile voneinander ab. Es besteht aus kleinen Pavillons, Ateliers, Empfangsräumen, Moscheen, Bädern, Gärten, Küchen, Bibliotheken und dem Harem.