Istanbul Schwarz Weiss

Hagia Sophia Schwarz Weiss
Altstadt Schwarz Weiss
Goldenes Horn
Hafen Istanbul Schwarz Weiss
Ortaköy
Suleymaniye Schwarz Weiss
Panorama Schwarz Weiss
Istanbul

Istanbul Schwarz Weiss

Immer beliebter werden Fotosafaris in Großstädten. Fotosafaris sind nicht für Touristen, sondern auch Einheimische sind sehr interessiert. Denn mit so einer Fotosafari lernt die Stadt aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen.

Fotosafaris werden in mehreren Großstädten angeboten. Dieser Trend hat vor ein paar Jahren erst angefangen. Benötigt wird für solche Touren natürlich eine Kamera. Aber es muss nicht unbedingt ein Profikamera sein, sollte aber auch nicht das billigste Modell sein, damit ein paar grundlegende Einstellungen manuell verrichtet werden können.

Unternommen werden die Touren zumeist in kleinen Gruppen. So dass die Teilnehmern mehr über Sehenswürdigkeiten erfahren. Andererseits auch das ein Austausch über die Fotografie-Kunst stattfinden kann. Bei Fotosafaris können von 7 bis 70 jeder teilnehmen. Bei einer Fotosafari geht es zu Fuß vorbei an den schönsten Attraktionen und interessantesten Sehenswürdigkeiten durch die Stadt. Vor jedem Bauwerk, vor jeder Aussicht oder Attraktionen verweilt man eine Zeit lang um den besten aus des Schüsse zu schaffen.

Ob Istanbul Schwarz Weiss oder in Farbe fotografiert wird , spielt auch keine Rolle.

Der Wellenbrecher und Denkmal des Sultans

Der Wellenbrecher

Nachdem der Hafen auf der asiatischer Seite gebaut wurde, dem Haydarpasa Bahnhof zu bauen, benötigte man erst ein Wellenbrecher. Daher wurde 1899 im offenen vor Haydarpaşa der Wellenbrecher gebaut. Ein Denkmal auf die Mole zu den 25. Jahrestag der Thronbesteigung des Sultan Abdülhamit II. wurde zusätzlich geplant. Der Berühmte Architekt A.Vallaury wurde für den Bau des Denkmals beauftragt.

Mole

Herbstmorgen in Istanbul

Herbstmorgen Istanbul
Herbstmorgen in Istanbul


Bosporus Hafen Istanbul Herbst

Herbstmorgen

Die Wolken ziehn, wie Trauergäste,
Den Mond still – abwärts zu geleiten;
Der Wind durchfegt die starren Äste,
Und sucht ein Blatt aus beßren Zeiten.

Schon flattern in der Luft die Raben,
Des Winters unheilvolle Boten;
Bald wird er tief in Schnee begraben
Die Erde, seinen großen Toten.

Ein Bach läuft hastig mir zur Seite,
Es bangt ihn vor des Eises Ketten;
Drum stürzt er fort und sucht das Weite,
Als könnt’ ihm Flucht das Leben retten.

Da mocht’ ich länger nicht inmitten
So todesnaher Öde weilen;
Es trieb mich fort, mit hast’gen Schritten
Dem flücht’gen Bache nachzueilen.

Theodor Fontane

Herbstmorgen in Istanbul

Stad Amsterdam in Istanbul

Stad Amsterdam

In 2012 ist es 400 Jahre her, dass die Niederlande und die Türkei diplomatische Beziehungen aufgenommen haben. Aus diesem Grund erinnern sich die niederländische und türkische Regierungen festlich daran. Deshalb kam der Dreimaster STAD AMSTERDAM nach Istanbul.

Cornelis Haga, Botschafter von Holland, hatte 1612 im Namen der Niederlande den Sultan Ahmet I. sein Mandat zum erstenmal vorgestellt. Auf diese Weise haben die Beziehungen zwischen der Türkei und Niederlande angefangen.